Gärtnerei Dornhackl
Kremstalstraße 27
3623 Kottes
Tel.:02873/7400
Fax: O2873/74004
E-Mail: info@gartenbau-dornhackl.at

news-banner

Gärtnertipp: Rasenpfege im Herbst

Body: 

1.Wenig bewässern


Generell sollte der Rasen im Herbst möglichst wenig bewässert werden (für etablierte Rasenflächen genügt schon der Tau) um die Pflanzen abzuhärten und die Zellsaftkonzentration zu erhöhen, dies verbessert auch die später notwendige Frostresistenz.


2. Düngen


Im Herbst sollte der Rasen mit einem kalibetonten Dünger versorgt werden, denn das Kalium beeinflusst die Transpiration und den Wasserhaushalt, stärkt im Weiteren die Zellwände, was zu einer verbesserten Frostverträglichkeit führt, außerdem vertrocknet der Grashalm an sonnigen Wintertagen nicht so schnell, wie eine falsch oder nicht ernährte Graspflanze.
Der Zeitpunkt der Düngung richtet sich nach der geographischen Lage unserer Bundesländer und beinhaltet auch die Berücksichtigung, dass es in den letzten Jahren noch bis Weihnachten sehr warm war, was zu einem erhöhten Nährstoffverbrauch geführt hat. Daher kann in warmen Regionen durchaus bis Ende Oktober noch gedüngt werden.


3. Nicht zu kurz mähen


Dabei ist vor allem wichtig, dass die Messer des Mähers scharf sind, um möglichen Pilzinfektionen vorzubeugen, denn bei unscharfen Messern werden die Zellwände aufgerissen, diese bilden dann bei taufeuchten Nächten ideale Eintrittspforten für Krankheiten aller Art.


4. Laub entfernen


Laub, das auf dem Rasen liegt, führt zur Vergilbung der Grashalme durch Lichtmangel und folglich entsteht unter den Laubblättern ein feuch-warmes Kleinklima, das die Gräser anfällig für Pilzerkrankungen macht. Es sollte daher immer darauf geachtet werden, dass das Laub nicht zu lange auf der Rasenfläche liegt, sondern so rasch wie möglich von dort entfernt wird.


5. Bei Frost nicht betreten


Wenn der Rasen weiß ist vom Reif, sollten diese Flächen nicht betreten werden, da ansonsten die gefrorenen Zellen brechen und vertrocknen, wodurch die bräunlichen Spuren noch bis ins Frühjahr zu sehen sind. Ein Rasen, der gesund und richtig ernährt den Winter übersteht, erfreut bereits nach kurzer Zeit im Frühjahr mit vital-grünem Aussehen!


 


 

zurück